Ninja H2 und Ninja H2R 

 
Der Mythos „Ninja“ wurde mit diesen Modellen noch radikaler umgesetzt: Mit einer Leistung von 200 PS für die Ninja H2 und 310 PS für die Ninja H2R (ohne Straßenzulassung) gehört jede der beiden Maschinen zur Spitzenklasse der Sportmotorräder. Brachiale Beschleunigung sowie noch nie dagewesene Dynamik und Agilität wurden unter anderem durch einen Kawasaki-Kompressorlader verwirklicht, der in neue Leistungsdimensionen vorstoßen lässt.
Der von Kawasaki entwickelte Kompressor (Zentrifugalprinzip) ist das Resultat der Zusammenarbeit von Gasturbinen- und Luftfahrtsparten sowie der Technologieabteilung von Kawasaki Heavy Industries.

 

 


 



Ninja H2



Built Beyond Belief

Der Name Ninja begründete im Superbike-Bereich einen Mythos, der bei der neuen Ninja H2 noch radikaler umgesetzt wurde. Brachiale Beschleunigung sowie noch nie dagewesene Dynamik und Agilität wurden unter anderem durch einen Kawasaki-Kompressorlader verwirklicht, der die H2 in neue Dimensionen vorstoßen lässt.


...mehr



Ninja H2R



Built Beyond Belief

Der Name Ninja begründete im Superbike-Bereich einen Mythos, der bei der neuen Ninja H2R noch radikaler umgesetzt wurde. Brachiale Beschleunigung sowie noch nie dagewesene Dynamik und Agilität wurden unter anderem durch einen Kawasaki-Kompressorlader verwirklicht, der die H2R in neue Leistungsdimensionen vorstoßen lässt.

Dieses Fahrzeug ist nicht für den Einsatz auf öffentlichen Straßen und Verkehrswegen ausgelegt.

mehr...


 
 


INTERMOT: Die Ninja H2R

Als Kawasaki erstmals das Konzept der Ninja H2R erdacht hatte, war das Ziel,
dem Fahrer eine noch nie zuvor erfahrene Beschleunigung zu bieten.


 

„Fun to ride“ – dass Motorradfahren Spaß machen soll, ist ein Leitsatz von Kawasaki. Aber da es viele Möglichkeiten gibt, das Fahren eines Bikes zu genießen, waren die Kawasaki-Ingenieure der Ansicht, dass unglaubliche Beschleunigung enormen Spaßfaktor bringt.
Die Ninja H2R erhält ihre ultimative Power von einem Kompressormotor, welcher für eine Leistung von 300 PS entworfen wurde und an das kompakte Design der Supersport Literklasse-Modelle angelehnt ist. Der Schlüssel zu dieser unglaublichen Leistung liegt im Kompressor des Motors – dieser entstand durch die Zusammenführung der Kräfte des Kawasaki-Konzerns mit den Fähigkeiten und Erfahrungen von Experten aus dem Motorradbau, der Luftfahrttechnik, den Gasturbinen und weiteren High-Tech-Bereichen.
Das technologische Know-How von Kawasaki Heavy Industries hat sich nicht auf den leistungsstarken Kompressormotor beschränkt. Durch die Bündelung der Kräfte des Kawasaki Konzerns wurde neben dem komplett neuen Motor auch das Chassis neu konzipiert. So wurden beispielsweise mit Unterstützung der Kawasaki Raumfahrtabteilung pro Seite zwei Flügel aus Carbon an der Verkleidung angebracht, um Stabilität bei Fahrten mit Ultra-High-Speed zu gewährleisten. Dies ist nur ein Beispiel um die interne Kooperation von Kawasaki Heavy Industries zu verdeutlichen. Die Entstehung des Ninja H2-Projekts hat auch wieder das Kawasaki River-Logo* auferstehen lassen, welches deutlich sichtbar an der Ninja H2R angebracht ist.
Als es  um die Namensgebung für dieses Modell ging, war die Entscheidung schnell getroffen: Ninja ist seit dreißig Jahren ein Synonym für leistungsstarke Perfektion von Kawasaki. Aber dieses Modell ist auch nach einer bestimmten Legende von Kawasaki benannt, nämlich der Mach IV H2 (750 cm3), welche auch unter „H2“ bekannt war und weltweit wegen ihrer intensiven Beschleunigung für Furore sorgte.
Über die Vorstellungskraft hinaus gebaut. 2014 ist Kawasaki wieder einmal bereit, eine neue Sensation auf die Welt loszulassen.  

* Das Kawasaki River-Logo ist ein traditionelles Logo des Kawasaki-Konzerns, welches in den 1870er-Jahren geschaffen wurde. Gemäß der Konzernpolitik wurde dieses Logo auf den Produkten eher selten verwendet. Nur Modelle von historischer Bedeutung sowie besonderen technischen Merkmalen waren in der Vergangenheit damit ausgestattet. Daher war es von vornherein klar, dass auch der neuen Ninja H2R diese Ehre zuteilwird.